Stopp 13: Drei mal Zehn – Halbzeitevent in München

Dank der fetten Orga von Martin Betzenbichler (Ochs München) und Thomas Bögle (Freyfechter Augustini) konnte am Sonntag in München ein geiles Halbzeitevent in München stattfinden: Die Fechtschule Drei mal Zehn in der ALbrechtstraße. Im Titel: Der ZEHNte Juli um ZEHN Uhr für ZEHN Euro. Trotz tropischer Temperaturen ließen es sich an die 30 Fechter nicht nehmen, einander in schweißtreibenden und fairen Zweikämpfen mit unterschiedlichen Wehren zuzusetzen. Erstmalig waren die drei Fechtschulen Ochs, Freyfecher Augustini und mit Alexander Hollinger und  Johannes Poddobrjanski und weitern Fechtern auch die Europäische Schwertkunst auf einem gemeinsamen Event vertreten, sogar eine Abordnung von Schwert-und-Bogen Nürnberg machte die Aufwartung. Leute – das schreit nach mehr!!! Sehr schön, dass Bayern, Schwaben und Franken hier fechterisch gerade zusammenrücken!

Der Tag begann schon perfekt bei Frühstück mit Alpenblick in Thomas Wohnung in Germering. Ein weiterer Höhepunkt war dann für eine kleine Abordnung noch der Besuch bei den Gladiatores München,  die einen Stand beim alljährlichen M-Net-Festival am Königsplatz mit eigener Showfläche am Laufen hatten. Nach einem Fußmarsch in voller Fechtmontur samt Fechtfedern durch die Münchner Innenstadt bei gefühlt 40 Grad wurden wir von Tom Brennauer herzlich empfangen –  und gleich in ein Miniturnier in der prallen Sonne eingeladen. Hat trotz der tropischen Temperaturen sehr viel Spaß gemacht sich den versierten Freifechtern der Gladiatores zu stellen – und mit Martin Betzenbichler konnte sich auch ein Local Hero als Tagessieger durchsetzen.  Aber der Besuch am Königsplatz hat allen Beteiligten gezeigt: Da geht in Zukunft noch mehr zusammen! Feine Gschicht!

Die Swordtrip-Crew brach dann am frühen Abend zum letzten Mal in dreiköpfiger Besetzung auf – weiter gen Osten, den Gewittern von Mordor – äh Österreich entgegen.

Danke an Rabentochter MAG für die Bilder! 🙂

A Day of PBT

Leave a Reply

*